Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lager:pruefungtechniker

Informationsseite für Techniker

Alle hier verfügbaren Informationen sind NICHT rechtsverbindlich. Es gelten die Prüfungsordnung und sonstigen Bestimmungen. Die Seite soll lediglich eine Orientierungshilfe sein.

Die folgende Datei enthält eine Vorlage für den Projektantrag. DOWNLOAD ANTRAG

Die folgende Datei enthält relevante Dokumente für die Durchführung des Abschlussprojektes. DOWNLOAD SONSTIGES

Allg. Hinweise zur Durchführung der Projektarbeiten

  • Betreuende Lehrer: gemäß Absprache
  • Arbeitszeit: Während der Projektstunden und nach Absprache
  • Ort: Raum W623 (Projektzentrum für die Fachschule)

Die Arbeiten werden in Gruppen mit 3 Mitgliedern durchgeführt (d.h. 5 Gruppen bei 13 Studierenden). Die Gruppenbildung nehmen die Studierenden gemäß der Vorgaben selbst vor! Rahmen für die Themen der Gruppen werden von den betreuenden Lehrern bzw. von den Studierenden selbst vorgeschlagen. Für die Umsetzung bzw. Realisierung ist nach Möglichkeit nur die vorhandene Hard- und Software in W623 zu verwenden. Für größere Ausgaben insbesondere nur zu Testzwecken sind die Mittel über die betreuenden Lehrer zu beantragen (genaue Kostenaufstellung nötig; s.Projektantrag)!

Jede Gruppe sorgt selbst dafür, dass ihre Tätigkeiten in jeder Doppelstunde stichwortartig protokolliert werden (z.B. in einer Excel-Tabelle „Projekttagebuch“). Die Vollständigkeit wird von den betreuenden Lehrern kontrolliert!

Jede Gruppe hat zum Ende der Projektarbeitsphase eine Dokumentation über ihr Projekt zu erstellen (was zusammen mit dem Arbeitsverhalten und einem abschließenden Kolloquium in der Gruppe Grundlage für die Benotung wird)!

An einem gesonderten Termin vor der mündlichen Prüfung sind die Arbeiten gruppenweise öffentlich in der Schule zu präsentieren und praktisch vorzuführen. Jede Gruppe hat bis zu den Herbstferien ein Pflichtenheft zu erstellen, aus dem sich dann auch die nötigen Bestellungen bzw. Anschaffungen ableiten lassen.

Anforderungskatalog

Insgesamt gilt es dabei, den folgenden Anforderungskatalog zu beachten bzw. umzusetzen:

  1. Projektauftrag: Spezifikation, Zielformulierungen (mit Teilzielen),
  2. Pflichtenheft(!!!): Ausformlierte Projektziele mit geplanter Umsetzung
  3. Projektplan: Zeitplan, Termine, ggf. Besichtigungen etc.
  4. Projektorganisation: Aufgaben, Verantwortung
  5. Projekttagebuch: Während der Umsetzungsphase sind Anwesenheiten und die Arbeiten zu protokollieren
  6. Projektdokumentation: Enthält die Beschreibung der tatsächlichen Umsetzung
  7. Projektpräsentation: Zeitpunkt, Hilfsmittel, Form

Beurteilungskriterien

Für die Beurteilung der Projektarbeit werden im Wesentlichen die folgenden Kriterien zugrunde gelegt:

  • Selbstständigkeit bei der Bearbeitung der Aufgaben
  • Fähigkeit zur Kommunikation und Kooperation in der Gruppe
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Ausdauer
  • Engagement
  • Kreativität
  • Strukturiertes und methodisches Vorgehen
  • Praxis gerechte Problemlösung
  • Technologie und Systemverständnis
  • Einsatz neuer Technologien
  • Berücksichtigung von ökologischen Zusammenhängen
  • Beachtung kaufmännischer bzw. betriebswirtschaftlicher Aspekte (Kosten-Nutzen-Betrachtung,
  • Update bzw. Erweiterbarkeit, …)
  • Anwendung von Methoden des Projektmanagements
  • ggf. Präsentation der Ergebnisse

Bedingungen für die Anfertigung einer Projektdokumentation

Im Folgenden wird eine Übersicht der zu erstellenden Dokumente gegeben. In der darauf folgenden Tabelle wird eine zeitliche Reihenfolge aufgezeigt.

Projektantrag

Den Projekt betreuenden Lehrern ist als „Startpapier“ ein Projektantrag zu übergeben, der in kurzer Form über Thema, Projektmitglieder und Projektkosten informiert. Im Laufe der Projektarbeit kann dieser Antrag inhaltlich angepasst werden.

Pflichtenheft

Das Pflichtenheft umreißt den Inhalt und die Vorgehensweise genauer. Dort werden Details durch die Studierenden festgelegt, wie (Inhalte) wann (Terminplan) und zu welchen Kosten (Kostenplan) das Projekt durch geführt wird (s. Anforderungskatalog). Der Abgabetermin für das Pflichtenheft (vgl. Ablaufplan) kann je Klasse festgelegt werden.

Projektdokumentation

Im Textteil der Projektdokumentation ist die Entwicklung der Projektaufgabe von der Aufgabenstellung bis zur Lösung darzustellen. Wenig sinnvoll ist es Grundlagen aus Fremdquellen wortwörtlich über mehrere Seiten wiedergegeben werden und damit den Textumfang unnötig aufgebläht wird. Ein Hinweis auf externe Quellen reicht völlig aus. Es gilt ein zentraler Abgabetermin für alle Technikerabschlussklassen. Dieser wird per Aushang bekannt gegeben.

Die Projektdokumentation ist in zweifacher Ausfertigung schriftlich (schwarz/weiß) abzugeben. Davon ist ein Exemplar in gebundener Form, das andere in Ringheftung (kann in der Schule geheftet werden) auszuführen. Zusätzlich ist die Dokumentation im PDF-Format auf einem USB-Speichermedium/CDROM zu übergeben.

Allgemeine Vorgaben

Textumfang: Maximal 30 Seiten pro Projektmitglied Schriftgröße: 12 Schriftart: Arial Zeilenabstand: 1-zeilig Seitenrand: 2cm (an allen Rändern)

Zitate

Verwendete Quellen, insbesondere aus dem Internet, sind einwandfrei anzugeben. Nicht gekennzeichnete Textstellen führen zur Abwertung. Bei der inhaltlichen Bewertung wird das Verhältnis zwischen Fremdinhalten (Zitate) und Eigenleistung zueinander berücksichtigt. Eigenleistungen werden dem entsprechend positiv bewertet.

Zeitliche Abfolge Studierenden Version

Nr Termin Aufgabe Studierende Aufgabe BetreuerIn Dokument
1 Ende 2. Sem. Projektidee entwerfen und Arbeitsgruppen bilden Beratung Skizzen/Ideen
2 bis Herbstferien Projektidee weiterentwickeln und dem potentiellen Betreuer vorstellen Freigabe Antrag Projektantrag
5 nach Herbstferien Technische Problemstellung fachgerecht analysieren und Lösungsweg herausarbeiten
6 nach Herbstferien Projektplanung: Meilensteine, Zeit- und Kostenplanung
7 nach Herbstferien Pflichtenheft erstellen BetreuerIn erhält Pflichtenheft Pflichtenheft
8 s. Aushang Durchführung des Projekts Beratung
9 s. Aushang Abgabe der Dokumentation BetreuerIn bewertet Dokumentation Projektdokumentation
10 s. Aushang Abnahme des Projekts Bewertung der Umsetzung Bewertungsbogen Projekt
11 s. Aushang Präsentation (öffentlich) Bewertung der Präsentation Bewertungsbogen Präsentation
12 s. Aushang Prüfungskolloquium Bewertung des Kolloquium Bewertungsbogen Kolloquium

Hinweis: Fehlende Nummern betreffen nur Aufgaben für die BetreuerInnen.

Im Abschlusszeugnis werden die Projektnote und das Projektthema (vollständiger Titel) ausgewiesen, daher sollte der Titel mit Bedacht gewählt werden. Dieser kann später nicht mehr geändert werden.

Ergänzungen

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
H I G L Q
 
lager/pruefungtechniker.txt · Zuletzt geändert: 13.09.2017 16:44 von richard